Toggle Nav
Mein Warenkorb
Schließen
Schließen

Neue Struktur für deutsche OSG-Gruppe

Im Dezember 2019 übernahm OSG in Deutschland den Werkzeughersteller BASS, sowie die MAG Kaltwalztechnologie. Nun erfolgte die Neuordnung der deutschen OSG-Gruppe unter einer gemeinsamen Holding.

Seit 01. Dezember 2020 finden sich unter dem gemeinsamen Dach der OSG Germany Holding GmbH die Firmen OSG, BASS, OSG EX-CELL-O und WEXO Präzisionswerkzeuge. Bislang waren die einzelnen Unternehmen teils Tochter-, teils Muttergesellschaft.

Durch die Neustrukturierung der deutschen OSG-Gruppe entstehen klare Strukturen und Kompetenzen. „Es war uns wichtig, dass die deutschen Töchter von OSG nicht nur aufgrund unserer Firmenphilosophie, sondern auch auf dem Papier auf Augenhöhe agieren“ so Yasushi Suzuki, Geschäftsführer der Holding und von OSG EX-CELL-O. Neben Yasushi Suzuki sind in der Holding ebenfalls Hideaki Osawa, Oliver Schunter und Martin Zeller Teil der Geschäftsführung der neu gegründeten Holding.

Oliver Schunter betont, dass Selbständigkeit und Kultur jeder Firma beibehalten werden. „Die Dachgesellschaft untersteht dabei direkt der Europazentrale von OSG in Belgien und ist für die Strategie der deutschen Gruppe verantwortlich.“

„Wir lernen voneinander und setzen konsequent auf die Best-Practices innerhalb der Gruppe. Unser Ziel war und bleibt unseren Kunden und Partnern stets die optimale Lösung zu bieten“, erläutert Martin Zeller, ebenfalls Geschäftsführer von BASS.

Auch Hideaki „Bobby“ Osawa, Geschäftsführer der OSG Germany Holding, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der OSG EUROPE, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der OSG Corporation, Enkel des OSG-Gründers Hideo Osawa und Mitglied der Gründerfamilie sowie Aktionär der in Japan börsennotierten OSG freut sich über die Neustrukturierung: „Wir möchten mit unseren zerspanenden und umformenden Werkzeugtechnologien einen Beitrag für die produzierende Industrie leisten. Durch die neue, schlagkräftige Gruppe sehen wir uns hervorragend für diese Zielsetzung aufgestellt.“